aktuell

Auswandern und Einwandern

Autorenteam

  • Nr. 4/2013
  • 36 Seiten,  A4
  • farbig illustriert, geheftet
  •  
  • Art. Nr. 15241

Stück à CHF 8.70



Produktdatenblatt als PDF öffnen

Zur Artikelgruppe


Die spannenden und vielseitigen «aktuell»-Hefte für die Oberstufe erscheinen jeweils viermal jährlich. Die Lehrpersonen erhalten die Möglichkeit, interessante und aktuelle Themen kurzfristig in den Unterricht des Fachbereichs «Natur, Mensch, Gesellschaft» einzubauen. Dabei erhalten sie mit dem Lehrmittelkommentar eine Fülle von Ideen und komplette Arbeitsblätter, welche direkt im Unterricht einsetzbar sind. Für Schulen gibt es ab 10 Heften (CHF 5.50/Ex.) sowie ab 20 Heften (CHF 4.90/Ex.) einen Rabatt für Klassensätze. Die Heftreihe «aktuell» ist auch als Jahresabonnement erhältlich (CHF 25 pro Jahr).

Zum Artikel


Über 10% der Schweizerinnen und Schweizer leben im Ausland. Sie sind ausgewandert – aus beruflichen Gründen, aus Liebe, kultureller Neugier oder Abenteuerlust. Die Mehrheit von ihnen hat das umliegende Europa als neue Heimat gewählt, doch viele hat es auch in weit entfernte Länder wie  Eritrea,  Thailand oder Kanada verschlagen. Wie lebt es sich als Schweizer Auswanderer? Das ist ein Thema dieser Ausgabe.

Auswandern ist keine neue Erscheinung. Vor 150 Jahren verliessen mittellose  Bauernfamilien ihre vertrauten Schweizer Berge und machten sich auf nach Brasilien. In der Hoffnung auf ein besseres Leben ohne Hunger und gesellschaftliche Geringschätzung hatten sie ein kleines Stück Kaffeeplantage gepachtet. 50 Tage lang dauerte ihre Schifffahrt ins Ungewisse. „aktuell“ beschreibt, wie es den „Kaffeebauern“ in der neuen Heimat erging.

Auch Schweiz-Einwanderer gab es zu jener Zeit schon. Die meisten von ihnen kamen aus struktur­schwachen Regionen Italiens und waren froh, sich im Nachbarland über Wasser halten zu können. Sie heuerten in den neu entstehenden Fabriken an, für die dringend Arbeitskräfte gesucht wurden. Dem Transitland Schweiz verhalfen sie zum Ausbau seiner Verkehrswege: Zu Tausenden schufteten italienische Hilfsarbeiter und Mineure in den gefährlichen Tunnelbaustellen. Über sie und die vielen nachfolgenden Generationen von italienischen Arbeitern und Arbeiterinnen in der Schweiz berichtet das Kapitel „1872: ‚Tschingge‘-Tunnel durch Schweizer Berge“.

Wie wurden Einwanderer in der Vergangenheit von der Bevölkerung aufgenommen? Mit offenen oder mit verschränkten Armen? Welche Entscheidungen trafen die Regierenden? Ein geschichtlicher Überblick beleuchtet verschiedene „Einwanderungs-Epochen“.

Für die Gegenwart wird deutlich, dass Debatten über Ausländer-Politik viel zu oft im Schwarz-Weiss-Stil geführt werden – politische Gegner beschimpfen sich wahlweise als „Nationalisten“ oder „Gutmenschen“. Ist Integration eine Bringschuld der Migrantinnen und Migranten? Eine von vielen hochaktuellen Fragen, die Simone Prodolliet, Geschäftsführerin der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen in diesem Heft beantwortet. 

Und wie beurteilen die Einwanderer ihre Situation selbst? Was erhoffen sie sich von der Schweiz? Fühlen sie sich heimisch? Daniel aus Polen und Jelena aus Serbien lassen die Leserinnen und Leser des „aktuell“-Hefts an ihren Eindrücken teilhaben.

LV St.Gallen

Klasse: 
  • 1. Oberstufe
  • 2. Oberstufe
  • 3. Oberstufe


pdf Auswandern und Einwandern - Inhalt Heft.pdf (118 kB)
pdf Auswandern und Einwandern - Seite 4-5.pdf (1727 kB)
pdf Auswandern und Einwandern - Seite 16-17.pdf (1752 kB)
pdf Auswandern und Einwandern - Inhalt Kommentar.pdf (28 kB)
pdf Auswandern und Einwandern - Seite 7.pdf (37 kB)
pdf Auswandern und Einwandern - Seite 18.pdf (71 kB)

Passend dazu:

Humor und Lachen, Art. Nr. 15258
Humor und Lachen - Kommentar, Art. Nr. 15317
Selbstdarstellung, Art. Nr. 15257
Selbstdarstellung - Kommentar, Art. Nr. 15316
Aviatik, Art. Nr. 15256
Aviatik - Kommentar, Art. Nr. 15315
Konflikte, Art. Nr. 15255
Konflikte - Kommentar, Art. Nr. 15314
So is(s)t die Welt, Art. Nr. 15254
So is(s)t die Welt - Kommentar, Art. Nr. 15313
Ich wirke. Immer!, Art. Nr. 15253
Ich wirke. Immer! - Kommentar, Art. Nr. 15312
Menschen auf der Flucht, Art. Nr. 15252
Menschen auf der Flucht - Kommentar, Art. Nr. 15311
Steuern in der Schweiz, Art. Nr. 15251
Steuern in der Schweiz - Kommentar, Art. Nr. 15310
Verbrochen - Vorgeladen - Verurteilt, Art. Nr. 15250
Verbrochen - Vorgeladen - Verurteilt - Kommentar, Art. Nr. 15309
Ein Blick ins Gehirn, Art. Nr. 15249
Ein Blick ins Gehirn - Kommentar, Art. Nr. 15308
Menschen mit Behinderungen, Art. Nr. 15248
Menschen mit Behinderungen - Kommentar, Art. Nr. 15307
Radio und Fernsehen, Art. Nr. 15247
Radio und Fernsehen - Kommentar, Art. Nr. 15306
Tourismus in der Schweiz, Art. Nr. 15246
Tourismus in der Schweiz - Kommentar, Art. Nr. 15305
Mit Handwerk hoch hinaus, Art. Nr. 15245
Mit Handwerk hoch hinaus - Kommentar, Art. Nr. 15304
Erfolg, Art. Nr. 15244
Erfolg - Kommentar, Art. Nr. 15303
Sucht, Art. Nr. 15243
Sucht - Kommentar, Art. Nr. 15302
Kompetent konsumieren, Art. Nr. 15242
Kompetent konsumieren - Kommentar, Art. Nr. 15301
Auswandern und Einwandern - Kommentar, Art. Nr. 15299
Chemie - keine Hexerei, Art. Nr. 15240
Chemie - keine Hexerei - Kommentar, Art. Nr. 15298
Zivilcourage, Art. Nr. 15239
Zivilcourage - Kommentar, Art. Nr. 15297
Welt der Textilien, Art. Nr. 15238
Welt der Textilien - Kommentar, Art. Nr. 15296
Familie - vielfältige Einheit, Art. Nr. 15237
Familie - Kommentar, Art. Nr. 15295
Die Eiszeiten, Art. Nr. 15236
Die Eiszeiten - Kommentar, Art. Nr. 15294
Zukunft, Art. Nr. 15235
Zukunft - Kommentar, Art. Nr. 15293
Energiezukunft, Art. Nr. 15234
Energiezukunft - Kommentar, Art. Nr. 15292
Indien, Art. Nr. 15233
Indien - Kommentar, Art. Nr. 15291
Daten hinterlassen Spuren, Art. Nr. 15232
Daten hinterlassen Spuren - Kommentar, Art. Nr. 15290
Bio-Invasion, Art. Nr. 15231
Bio-Invasion - Kommentar, Art. Nr. 15289
Ich und die anderen, Art. Nr. 15230
Ich und die anderen - Kommentar, Art. Nr. 15288

> zurück zur Übersicht